Die Elektromobilität

In dieser Kategorie erfahren Sie wichtige Dinge zur Elektromobilität.

Welche Bedeutung haben Elektroautos für den Klima- und Umweltschutz?

Elektrofahrzeuge können einen wichtigen Beitrag zur Reduzierung von verkehrsbedingten Schadstoffen in der Luft leisten. Zu denken ist hier insbesondere an Schadstoffpartikel an stark frequentierten Routen oder in Großstädten.
Inwieweit sich Elektromobilität darüber hinaus positiv auf den Klima- und Umweltschutz auswirkt, hängt maßgeblich davon ab, welcher Anteil an erneuerbaren Energien beim Laden der Elektrofahrzeuge zum Einsatz kommt. Bei einem Einsatz von 100% erneuerbaren Energien fahren Elektrofahrzeuge emissionsfrei.
Ein weiterer positiver Effekt der Elektromobilität ergibt sich aus der Einbindung der Elektrofahrzeuge in das intelligente Stromnetz der Zukunft, das sogenannte „Smart Grid“. Viele erneuerbare Energiequellen wie Sonne und Wind stehen nicht kontinuierlich zur Verfügung oder aber zu Zeiten, an welchen kein erhöhter Strombedarf besteht. Durch eine intelligente Steuerung des Ladevorgangs von Elektroautos können die Fahrzeugbatterien als mobile Energiespeicher genutzt werden. Damit kann die Elektromobilität einen wichtigen Beitrag für das Lastmanagement im Stromsektor leisten.

Wie umweltfreundlich sind Elektroautos?

Elektrofahrzeuge sind im Vergleich zu konventionelle PKW lokal emissionsfrei und werden als umweltfreundlichere Antriebsart gelobt. Für eine ganzheitlichen Bewertung der Klimabilanz muss der gesamte Lebenszyklus des Fahrzeugs berücksichtigt werden, denn dieser ist bei Stromern energieaufwändiger und benötigt zusätzliche Rohstoffe. Wie „grün“ ein elektrisch angetriebenes Fahrzeug wirklich ist, hängt außerdem von der Erzeugung des geladenen Stroms ab. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Öko-Institut e.V. haben die wichtigsten Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Elektromobilität beantwortet.

„Elektrofahrzeuge haben bereits heute eine positive Klimabilanz – selbst wenn dazu die Stromproduktion und Fahrzeugherstellung berücksichtigt werden“, heißt es im „Elektromobilität - Faktencheck“ des Instituts. In den kommenden Jahren werde sich diese Klimabilanz noch verbessern, denn mit Fortschreiten der Energiewende wird auch der Anteil an erneuerbaren Energien im Strommix ansteigen. Gleichzeitig kann man damit rechnen, das die Herstellungsprozesse für Elektrofahrzeuge  effizienter und umweltfreundlicher werden.

Für eine ökologisch nachhaltige Mobilität, reiche jedoch der Umstieg auf Elektrofahrzeuge allein nicht aus. Hierfür brauche es eine umfassende Verkehrswende, die es ermöglicht zukünftig „auf kürzeren Wegen zum Ziel zu kommen, nicht-motorisiert oder mit dem öffentlichen Verkehr einfach und sicher unterwegs zu sein“.

Der vollständige „Elektromobilität – Faktencheck“ des Öko-Instituts kann hier abgerufen werden (PDF).

Welche Auswirkungen hat die Elektromobilität für Städte?

Gerade für Städte hat die Elektromobilität eine hohe Bedeutung. Sie trägt dazu bei, die Lärm- und Schadstoffemissionen des Verkehrs zu verringern. Die Elektromobilität unterstützt innovative Mobilitätskonzepte, die sich aus verschiedenen Mobilitätsbausteinen zu einer Kette zusammensetzen. Vor allem in Städten sind neue Konzepte wie E-Carsharing interessant, da viele Stadtbewohner nicht über eigene Pkw verfügen oder wenig Raum für Parkplätze zur Verfügung steht. Durch neue Technologien wird außerdem der Wirtschaftsstandort Deutschland gestärkt. Insgesamt steigert die Elektromobilität die Standortattraktivität und die Lebensqualität in den Städten.

Gibt es genügend erneuerbare Energie für Elektrofahrzeuge?

Der Stromverbrauch von vollelektrisch betrieben Pkw ist relativ gering. Beim Einsatz von einer Millionen Elektrofahrzeugen läge der Anteil am Bruttostromverbrauch bei 0,3 Prozent des Gesamtstromverbrauchs. Auch bei einem weiteren Anstieg der Elektrofahrzeuge im Straßenverkehr bleibt der Verbrauch überschaubar. Die durch elektrisch betriebene Fahrzeuge entstehende Stromnachfrage könnte somit ohne Probleme durch erneuerbare Energien gedeckt werden.


Wann macht Elektromobilität für mich Sinn?

Ob sich ein Elektrofahrzeug für den Einzelnen lohnt, hängt von einer Reihe von Faktoren ab, beispielsweise den Lademöglichkeiten zu Hause und am Arbeitsplatz, der Planbarkeit der täglichen Fahrten sowie deren Häufigkeit und Länge. Über eine App auf dem Smartphone ist für jeden zu überprüfen, ob das eigene Fahrprofil zur Elektromobilität passt. Für viele Fahrprofile ist schon heute der Einsatz von Elektrofahrzeugen vorteilhaft.

Welche Fördermöglichkeiten gibt es in Deutschland?

Elektrofahrzeuge und Plug-in-Hybriden werden von der jährlichen Kfz-Steuer für zehn Jahre, laufend ab Registrierungsdatum befreit.